Montag, 31. August 2015

Das Reich des Johannes - Buch 1 Pela Dir - Philipp M. Pfeilschmidt




Preis: 12,50€
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 434
Genre: Fantasy
Reihe: Das Reich des Johannes
Band: 1 - Pela Dir
Verlag: Ferge
ISBN: 978-1-514-30219-4
Zum Buch







Inhalt: Ban Rotha ist in Gefahr. Ein Heer sammelt sich unter dem Banner einer rachsüchtigen Magierin.
Ihre ehemaligen Schwestern rufen in ihrer Not elf Männer aus dem unterschiedlichsten Zeiten und Kulturkreisen zur Hilfe. Ein Champion ist Cuchulainn, ein mächtiger Kriegsherr aus dem mystischen Eire, ein anderer Johannes, ein beinahe gewöhnlicher Mann aus dem 21. Jahrhundert.
Doch die Hexenkönigin hat ebenfalls einen Champion an ihrer Seite: Ein Wesen aus dem Totenreich…

Meinung: Das Buch ist spannend und bringt viele überraschende Momente, doch das Buch ist nicht die leichteste Kost. Doch jeder der dieses Buch in die Hand nimmt kann sich auf eine fantastische Traumreise einlassen. Man merkt den Schweiß und das Herzblut, dass in diese Geschichte geflossen ist.
Das Buch hatte keine Längen und auch einzelne Cliffhanger waren gut gesetzt, sowie die Spannungsbögen.
Neben epischen Szenen, spannenden Passagen, Freundschaft, Liebe und dem gewissen Humor bekommt man auch Einblick in die geschichtlichen Hintergründe der Champions.
Das Setting der Welt sowie die Informationen darüber wurden gut beschrieben. Alleine die unterschiedlichen Schreibstile der zwei Autoren hauchen den jeweiligen Charakteren das gewisse etwas hinzu. Wo mal etwas zu kurz kam, wurde an anderer Stelle sehr gut ersetzt. Die Geschichte ist bis ins kleinste Detail gut durchdacht. Von Strategien auf den Schlachtfeld, die Funktion der Magie bis hin zu der Nahrung die ein Krieger braucht. Die Strategien und die andere Kleinigkeiten machten für mich sehr viel aus. Man könnte dieses Buch sogar als „Wie-komme-ich-in-einer-anderen-Zeit-und-Kultur-aus-Guide“ nennen, ohne der Berücksichtigung der eigentlichen Handlung. Zu der spannenden Geschichte, den fantastischen Kleinigkeiten kommen natürlich auch die unterschiedlichen Charaktere hinzu. Hier merkt man die unterschiedlichen Zeiten, gesellschaftlichen Normen und die Bildung der Einzelnen, doch auch ihre persönlichen Charaktereigenschaften bringen die gewisse Würze in die Geschichte und wird oftmals überrascht.
Jetzt heißt es gebannt warten auf den nächsten Band um nach Ban Rotha zurückzukehren.

Fazit: Ein wirklich spannendes Buch das ich Fantasy-Liebhaber ans Herz legen würde, doch für Einsteiger nicht unbedingt geeignet.