Samstag, 20. Februar 2016

Mr. Mercedes - Stephen King




Preis: 14,99€
Format: Broschiert
Seitenanzahl: 608
Genre: Krimi
Reihe: Bill Hodges
Verlag: Heyne
ISBN: 978-3453419018
Altersempfehlung:  ab 16





Ein Mercedes S 600 – »zwei Tonnen deutsche Ingenieurskunst« – rast in eine Menschenmenge. Es gibt viele Todesopfer, der Fahrer entkommt. Der Wagen wird später gefunden. Auf dem Beifahrersitz liegt eine Clownsmaske, das Lenkrad ziert ein grinsender Smiley. Monate später meldet sich der Massenmörder und droht ein Inferno mit Tausenden Opfern an.

Im Buch geht es um Bill Hodges einen pensionierten Polizisten. Zu Beginn werden die Charaktere nach und nach vorgestellt und dennoch bildet sich ein gewisser Spannungsbogen schon zu Beginn. So gibt es auch wieder viele Verknüpfungen zu anderen seiner Werken und die schon mal ein schmunzeln hervorbringen können.

Die Nebencharaktere machen das Buch nicht zu einem Klischee sondern geben die gewisse Würze und King hat einige Überraschungen parat. So spricht auch King sehr viel Verwerfliches an und sind sicher nicht nach jedem Geschmack etwas.

Ich freu mich schon Finderlohn zu lesen, ist doch Mr. Mercedes nicht der neue Liebling von King. Denn es hätte gerne noch etwas schrecklicher sein können – für mich. Dennoch habe ich gerne die Geschichte verfolgt um diesen Psychopathen. Während Bills Jagd auf den Psychopathen Brady wird jeder anfangen Bill zu mögen und irgendwie mochte ich sogar etwas Brady.


Ich hoffe King kann das Niveau des Buches auch in Finderlohn halten.